Am 26. November um 20.00 Uhr stellte Martin Tochtermann in der FEG Gossau das “Lainat Ministry” in Indien vor.

Vor einem Jahr hatte ich die Gelegenheit, nach Indien zu reisen. Ich durfte unsere «Patenkinder» besuchen. Am Anfang war es einfach ein jährlicher Sponsorenbeitrag und regelmässige, schriftliche Berichte. Nach dem Besuch in Lamka hat mich dieses Projekt im Herzen gepackt. Ich möchte Euch die Stiftung «PPF-Prevent Poverty Foundation» , den Verein «Bharat Pyara» und daraus das Projekt «Lainat Ministry» vorstellen. Lainat Ministry arbeitet unter der ärmsten Bevölkerungsschicht im Nordosten Indiens im Bundesstaat Manipur.

Ihre Vision: «Menschen erreichen, vor allem Unterversorgte und Ausgegrenzte, damit sie die Möglichkeit haben, mit Würde, Hoffnung und gesundem Selbstwertgefühl zu leben.»
Ihr Leitbild: «Den Menschen Würde zurückgeben und sie befähigen, ihr volles Potential durch einen nachhaltigen, integrierten Entwicklungsansatz auszuschöpfen.»

Matin Tochtermann hat uns während dem Abend mitgenommen in seine Reise zum Osten von Indien. Alle Teilnehmer konnten seine Leidenschaft für dieses Projekt und für die Kinder spüren. Für weitere Informationen dürft ihr euch gerne an Martin Tochtermann wenden. Gerade auch, wenn das Interesse besteht, ein Kind in Indien zu sponsoren. Ein kleiner Betrag kann für diese Kinder entscheidendes im Leben verändern.