Am 25. März 2021 um 20.00 Uhr berichtet Martha Gafafer in der FEG Gossau über ihre Missionstätigkeit. 30 Jahre lang hat sich Martha Gafafer für die Leprapatienten eingesetzt. In der Stadt Macenta in Guinea, 800 km südlich der Hauptstadt Conakry, war sie im Centre Hospitalier Régional Spécialisé (CHRS) im Einsatz. Sie versorgte Wunden und Verstümmelungen und bildete viele Jahre lang Pflegepersonen aus für die Betreuung Leprainfizierter. Zusammen mit Einheimischen besuchte sie Kranke in abgelegenen Dörfern, sie leistete viel Aufklärungsarbeit und bot Hilfe zur Reintegration an. Ganz praktisch erfuhren die Menschen dort durch Worte und Taten, dass sie geliebte Geschöpfe Gottes sind, trotz ihrer Beeinträchtigung.

Seit Oktober 2020 ist Martha zurück in der Schweiz und nutzt die Zeit unter anderem, um vielen Menschen Einblick in ihre langjährige, spannende Arbeit in Guinea zu geben. Es sind alle Interessierten herzlichst eingeladen.