Juan Marcos Mena

Als Jesus auf der Erde war, nahm er sich auch Zeit für Einzelpersonen. Jesus Tun sprengt die „Grenzen des Normalen“, so sprach er also mit der Samariterin am Brunnen. Er lehrte sie und so auch uns: Die Welt kann uns nichts geben, was uns wirklich erfüllt. Einzig das lebendige Wasser, von dem Jesus spricht, gibt uns ewiger Frieden. Die Quelle des lebendigen Wassers hat kein Ende und ist gratis. Nach welchem Wasser dürsten wir also: Nach dem irdischen oder dem lebendigen Wasser?

Wichtige Bibelstellen
Johannes 4,5-19
Johannes 7, 37-39
Offenbarung 21,6