Samstag, 14. September 2019, 10 – 15 Uhr
an der Mooswiesstrasse 32, 9200 Gossau

Ist es auch Dir wichtig, sich für jemanden oder etwas einzusetzen in dieser Welt?

Dein Einsatz macht einen Unterschied für einen oder mehrere Menschen in dieser Welt.
Hoffnig für d` Welt unterstützt Projekte, die Hilfe und Hoffnung bringen.

Machst du mit? Dann sei dabei!

Deine Möglichkeiten:

  • Geniesse eines der multikulturellen Speiseangeboten beim Mittagessen und den anschliessenden Lebensbericht: Vom Mafioso zum Pastor – ein Ex-Häftling zu Besuch. Diego aus Spanien nimmt uns mit in seine spannende Lebensgeschichte.
  • Geniesse Kaffee und Kuchen am Nachmittag
  • Versuche, ein Bild von Cornelia Knupp zu ersteigern
  • Kaufe ein im Atelier mit vielen kreativen Geschenkideen
  • Bring dein verschmutztes Auto, lass es bei unserem CarWash (Fr. 10.00) waschen und fahre mit einem glänzenden Auto wieder nach Hause.

Mit dem Erlös des Tages unterstützt du verschiedene Projekte, die Hilfe und Hoffnung in diese Welt bringen.

Unterstützte Projekte:

Juan Marcos Mena – Gefängnismissionar aus Barcelona, Spanien

Besucht regelmässig verschiedene Gefängnisse in und um Barcelona, um den Häftlingen Hoffnung und die Chance eines Neubeginns zu geben. Herr Mena hilft den Ex-Häftlingen, Arbeit zu finden, das oft zerstörte soziale Netzwerk neu aufzubauen und er unterstützt die armen und mittellosen Familien in alltäglichen Belangen.

Operation-Mobilisation (OM), weltweit

Ist ein christliches Hilfs- und Missionswerk und führt unter anderem seit 1970 Schiffe in mehr als 150 Länder, um Bildung, Hilfe und Hoffnung zu bringen. Menschen begegnen im internationalen Café der Besatzung oder besuchen die Buchhandlung an Board. In jedem Hafen arbeitet die Schiffsmannschaft mit den lokalen Kirchen zusammen und bringt den Menschen ganz praktische Hilfe und Hoffnung.

Pro Espoir, Macenta Guinea, Afrika

Ein Projekt in Zusammenarbeit mit dem guineischen Gesundheitsministerium. Das Herzstück von Pro Espoir ist das Centre Médical in Macenta, welches auf Lepra, Tuberkulose und AIDS spezialisiert ist. Neben der Bekämpfung dieser Krankheiten liegt ein weiterer Schwerpunkt auf der Ausbildung und Förderung des einheimischen Pflegepersonals.