Der letzte Jungschar Event:

Galerie

previous arrow
next arrow
Slider

Die Flut kommt (nochmals)!


Auffahrtslager der Jungschar 2021

Normalerweise findet das UfLa jeweils in der ganzen Region mit bis zu 130 Teilnehmern gemeinsam
statt. Wegen Corona hatten wir uns dieses Jahr jedoch für vier kleinere Lager entschieden. Die
Jungschar Rotbachtal und die Jungschar Gossau führten somit das erste Mal nur zu zweit ein UfLa
durch – und das war ein Riesenerfolg. Unterstützt wurden wir vom Regiteam, welches uns das Essen
täglich vorbeibrachte, was eine grosse Entlastung war. Somit mussten die einzelnen Lager keine
eigenen Küchen organisieren.
In unserem UfLa durften wir die grosse Flut hautnah aus der Sicht der Tiere miterleben. Alle
Teilnehmer, bis auf Noah und seine Familie, waren dabei Tiere. Leider sind uns auch einige Tiere
abgehauen, welche wir dann wieder einfangen mussten. Dazu spielten wir ein grosses Mister X game,
und starteten die Verfolgung. Nachdem alle Tiere erfolgreich eingefangen und sortiert waren, nisteten
wir uns alle auf der Arche, welche die ‘Ranch’ war, ein. Nun waren wir bereit für die grosse Flut.
Während dem Aufenthalt auf der Arche gab es grosse Stimmungsschwankungen der Tiere. Als
dann sogar noch die Taube verschwand und der Löwe verdächtigt wurde, sie gefressen zu haben,
brach fast ein riesiger Streit aus. Doch in diesem Moment kam Noah gerade noch rechtzeitig mit der
Taube die einen Palmzweig im Mund hatte, herbeigerannt. Der Zweig bedeutete, dass wieder Land zum
Vorschein gekommen ist. Alle ganz aufgeregt, konnten es kaum erwarten, wieder festen Boden unter
den Füssen zu haben. Endlich gestrandet, wurde ein Altar gebaut und zugleich sahen wir einen
wunderbaren Regenbogen. Mit der festen Motivation, das Festland wieder neu zu besiedeln und sich zu
vermehren, machten wir uns alle wieder auf den Heimweg.
Wir durften jeden Morgen mit strahlend blauem Himmel und Sonnenschein starten und so wie Noah auf
Gott vertraut hat, konnten wir es auch. Er hat uns ohne grössere Zwischenfälle durch das Lager geführt
und sogar das Wetter unseren Aktivitäten angepasst. Es hat nur selten während einem Game geregnet
und wenn, konnten wir uns in der Ranch wieder aufwärmen und trocknen. Die Stimmung der Kinder und
Leiter war einfach super und wir durften zusammen, auch unter besonderen Verhältnissen, wieder ein
tolles Lager erleben.